Super Mario Kart (snes) © 1992 Nintendo

Genre: Fun Racer

Die Mario Kart Serie umfasst inzwischen 8 Spiele und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Das erste Spiel erschien 1992 für das snes und gilt als Kultspiel - ähnlich wie das ein Jahr zuvor erschienene F-Zero (das ähnlich erfolgreich wurde und viele Nachfolger hatte) benutzt Mario Kart den sogenannten "Mode-7" Effekt, um eine scheinbar dreidimensionale Umgebung zu schaffen. Diese Technik vermittelte bereits damals ein gutes Geschwindigkeitsgefühl. Auf Hügel oder Täler musste man allerdings verzichten, die Landschaft ist vollkommen flach.

Nimm mich, nimm mich!

Der Spieler hat die Wahl zwischen folgenden Spielmodi:

Grand Prix: Ein oder zwei Spieler fahren mehrere Rennen um Punkte gegen KI-Gegner
Zeitfahren: Ein Spieler fährt ohne Gegner auf einer Strecke seiner wahl, und verbessert seine Bestzeiten
Match/VS: Mehrere Spieler fahren Rennen gegneinander
Battle Modus: Mehrer Spieler fahren in einer Arena gegeneinander, wobei jedes Spielerkart 3 Ballons hat, welche die Gegner durch Waffeneinsatz zum platzen bringen müssen

Egal wofür man sich entscheidet, es stehen 8 verschiedene Karts zur Auswahl:

Mario + Luigi: Die Allrounder
Peach + Yoshi: Schnellste Beschleunigung
Bowser + DonkeyKong: Top Speed
Koopa + Toad: Bestes Handling

Drivers, start your Engines!

Wie in vielen anderen Fun Racern auch, wechseln sich die Strecken ab, und bieten unterschiedliche Settings, über Rennen am Strand über echte Rennkurse auf Asphalt bis hin zu vereisten und rutschigen Schneegebieten. Dabei müssen die Spieler unterschiedlichen Gefahren ausweichen: Abgründen, Schlaglöchern oder herabfallenden Felsen. Zudem lassen sich verschiedene Power-Ups an der Startlinie aufnehmen, diese reichen von roten Schildkrötenpanzern, die gegner verfolgen über Bananen, die, einmal auf der Strecke abgelegt, den Gegner ins Schleudern bringen bis hin zu einem Blitz, der alle Teilnehmer verkleinert. Auch können gelbe Münzen während des Rennens eingesammelt werden, welche die Geschwindigkeit des eigenen Karts weiter erhöhen.
Mario Kart kann an einem Bildschirm mit bis zu drei Freunden im splitscreen gespielt werden, macht aber auch alleine Spaß - besonders der Battle Mode ist legendär und sorgte in meiner Jugend für so manche, durchzockte Nacht.

FAZIT: Ein unglaublich erfolgreicher Klassiker von Nintendo, an dem seinerzeit niemand vorbei kam. Selbst heute noch versprüht die simple Grafik den selben Charme wie damals, der Sound ist gewohnt Nintendolike (jede kartklasse hat sogar ein anderes Motorengeräusch) und die Steuerung einfach und simpel - mit etwas übung driftet und schiesst man sich im Nu um die abwechslungsreichen Kurse.


Wertung: 8|10 Retro-Wertung: 10|10